logo-master-klein_2

Was ist Brandschutzerziehung ?                              

Mehr als 600 Erwachsene und 200 Kinder fallen pro Jahr Feuer und Rauch zum Opfer. Über 5.000 Menschen werden bei Bränden verletzt, die Sachschäden gehen in die Millionen. Besonders gefährlich ist der bei Wohnungsbränden entstehende Rauch, weil er sich um ein vielfaches schneller verbreitet als das Feuer. Schon in wenigen Minuten kann eine Wohnung oder ein Haus so stark verraucht sein, das Lebensgefahr besteht.



Was viele nicht wissen: jeder vierte Brand in Deutschland wird durch grobe Fahrlässigkeit durch Kinder und Jugendliche ausgelöst. Der Versuchung durch Feuer sind Kinder in besonderem Maße ausgesetzt. Feuer fasziniert. Wärme, Helligkeit und knisternde Geräusche erzeugen ein Gefühl von Abenteuer, aber auch von Gemütlichkeit und Geborgenheit. Hinzu kommt noch der Nachahmungstrieb. Kinder probieren aus, was Erwachsene oder ältere Geschwister täglich vorleben.
Mit Verboten ist da wenig getan, meist bewirken sie das Gegenteil. Verbote wecken Neugier, sie lassen das Verbotene reizvoll erscheinen. Die Konsequenz: Kinder zündeln heimlich. Sinnvoll ist es daher, Kindern schon im frühen Alter den richtigen Umgang unter Aufsicht mit Streichhölzern, Feuerzeugen und Kerzen zu gewöhnen.

Wir unterstützen Sie gerne.

Kind mit Atemschutzgeräteträger

Adventskranz brennt

Keine Angst vorm "schwarzen Mann"

Richtiges Verhalten bei Feuer und Rauch !!

Kind mit Telefon (Notruf)

Brandschutzerziehung in der Schule

Notrufnummer üben !!

Entstehen von Feuer verständlich machen