Maskottchen der Brandschutzerziehung hat einen Namen – FLAMMI – Preisübergabe an Gewinner des Ideenwettbewerbes

 

 Das Maskottchen der Brandschutzerziehung im Landreis Kronach hat einen Namen. FLAMMI wird es künftig heißen. Dominik Alex aus Grub a. Forst konnte mit seinem Namensvorschlag die Juri überzeugen und erhielt nun aus den Händen von Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger einen DVD Player als Gewinner des Namensfindungswettbewerbes.

 

 

 

Breits vor einem Jahr wurde die Idee vom Kreisbrandinspektor Dittmar Treusch und seinem Team geboren, die Brandschutzerziehung bei Kindern und Jugendlichen mit einem Maskottchen zu intensivieren. Man war sich einig, dass nur so eine eigene Identität der Nachwuchs- und Erziehungsarbeit geschaffen werden kann. Also machte man sich an die Arbeit, ein Maskottchen grafisch zu erarbeiten. Im Mai war es dann soweit und eine Figur war gefunden. Doch ohne Namen sollte sie nicht bleiben.

So wurde in den örtlichen Zeitungen und der Homepage des Kreisfeuerwehr-verbandes dazu aufgerufen, einen Namen für das Maskottchen zu suchen. Dieser sollte kindgerecht und leicht verständlich sein. Zwei Monate musste Treusch mit seinem Team die Einsendungen sichten und werten. Sie haben es sich nicht leicht gemacht, denn viele treffende und überzeugende Vorschläge gingen ein.

 

Doch zum Schluss setzte sich der Vorschlag von Dominik Alex durch. „Auf der Arbeit habe ich den Aufruf in der Zeitung gelesen und sofort kam mir der Name Flammi in den Sinn“, so der Gewinner. Aus den Händen von Kreisbrandrat Ranzenberger und Dittmar Treusch konnte der Gewinner nun einen von LOEWE gestifteten DVD Player empfangen. Nun wird das Zeitalter DVD auch in seinem Haushalt einziehen, so der glückliche Gewinner mit seiner Freundin.

 

 

Bild von links:

Kreisbrandrat Ranzenberger, Nadine Hempfling (FF Marktrodach), Gewinner Dominik Alex und Freundin Carina Gahn, Kreisbrandmeister Weber und Stumpf