Verbandsversammlung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Kronach – Jörg Greser zum Inspektionsjugendwart gewählt – Markus Götz übernimmt die Führung der Kassengeschäfte

Pressig – Neuwahlen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Verbandsversammlung der Jugendfeuerwehren (JF) des Landkreises Kronach. Jörg Greser von der JF Nurn wurde zum Nachfolger von Martin Simon (FF Nordhalben) und Markus Götz als neuer Kassenwart gewählt. Max Stauch von der JF Tettau wurde für 20 Jahre aktive Jugendarbeit geehrt.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Marcus Walker auf zahlreiche Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück und bedankte sich bei den Jugendwarten und Jugendwartinnen für die ausgezeichnete Arbeit, die sie in den einzelnen Wehren geleistet haben. Aufgrund dieser hervorragenden Arbeit ist es auch nicht verwunderlich, dass im vergangenen Jahr 122 Jugendliche neu in den Feuerwehren aufgenommen werden konnten. Somit sind zurzeit deutlich über 600 Jugendliche in den Wehren zur Ausbildung.

In Bezug auf die zahlreichen Veranstaltungen hob Walker den Kreisleistungsmarsch in Küps mit über 180 Jugendlichen und mehr als 50 Betreuern aus 30 Jugendfeuerwehren hervor. Der Feuerwehr Küps dankte er in diesem Zusammenhang nochmals für die gelungene organisatorische Leistung an dem Wochenende im Juli. Hervorragende Leistungen konnten Walker den  Feuerwehren Nurn, Höfles/Vogtendorf, Kaltenbrunn/Mitwitz und Pressig aus dem Landkreis Kronach bestätigen, die am Bezirksleistungsmarsch in Bayreuth teilnahmen. Alle 4 Gruppen waren unter den ersten 15 Feuerwehren Oberfrankens. Pressig belegte den 6. Platz unter den 38 angetretenen Jugendfeuerwehren.

Neuwahlen

Im Anschluss an den Rechenschaftsbericht standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Inspektionsjugendwart Martin Simon, Kassenwart Jörg Feldtmann und Schriftführerin Nadine Schnappauf traten aufgrund familiärer bzw. beruflicher Gründe zurück.

Jörg Greser, Jugendwart der FF Nurn, steht  künftig an der Spitze der Jugendfeuerwehren aus dem Rodachtal, sowie Tschirn, Teuschnitz, Reichenbach und Wilhelmsthal. Markus Götz, JF Neundorf, wird die Kassengeschäfte des Kreisverbandes künftig führen und Carolin Stumpf (FF Wallenfels) wurde zur Schriftführerin gewählt. 

 In seinem Grußwort dankte Landrat Oswald Marr den Verantwortlichen in den Feuerwehren für ihr unermüdliches Arbeiten und die stetige Bereitschaft, anderen Menschen in Not zu helfen. Die Feuerwehren sind es, die erkannt haben, dass sie die Verantwortung für den Brandschutz und die technische Hilfeleistung auch in Zukunft übernehmen müssen. Durch stete Nachwuchsarbeit und Integration aller Jugendlichen sind sie für die Zukunft bestens gerüstet.

Bürgermeister Hans Pietz und Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger dankten den vielen Jugendwarten im Landkreis, denn sie sind es, die mit den jungen Menschen ständig arbeiten und stets bemüht sind, die Attraktivität der freiwilligen Arbeit in den Feuerwehren zu steigern. Sie sind es, die als Motor der Nachwuchsarbeit zu bezeichnen sind.

Ehrungen

Max Stauch wurde für 20 Jahre Jugendarbeit geehrt und erhielt vom stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Walker ein kleines Geschenk. Mit dem Krug der Jugendfeuerwehren wurden Michael Renner (FF Hof a.d. Steinach), Christian Karl (JF Marktrodach), Martin Simon (JF Nordhalben) und Markus Merkl von der JF Nurn für 10 Jahre Jugendarbeit geehrt.

Ausblick 2010

Nach dem Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer gab Marcus Walker einen Überblick über die künftigen Aktionen.

Neben den Abnahmen der Bayerischen Jugendleistungsprüfung, der Deutschen Jugendleistungsspange ist erstmals eine landkreisweite Abnahme der Jugendflamme am 18. September in Teuschnitz angedacht. Am 12. Juni gilt es wieder für die Feuerwehren sich beim Fußballturnier sich zu beweisen.

Ski-Tag 2010 in Tettau

Am 28. Februar  treffen sich die Jugendfeuerwehren zum nächsten Event im Schnee in Tettau. Wie schon in den Vorjahren veranstaltet die Jugendfeuerwehrleitung einen Ski-Tag für Jugendliche und Betreuer. Anmeldungen nimmt Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Raupach bzw. Jugendwart Adrian Stiehler entgegen.

 

Wahlen

Die neu gewählten in der Jugendfeuerwehrleitung mit Markus Götz (5. v. re.), Jörg Greser (6. v. re.), Carolin Stumpf (5. v. li.) und ihren Vorgängern inmitten von Landrat Oswald Marr, Bürgermeister Hans Pietz, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, den Ehrenkreisjugendwarten KBI Matthias Schuhbäck und KBI Harald Schnappauf sowie den Ausschussmitgliedern.

 

 

Ehrungen:

Von links: stellv. Kreisjugendfeuerwehrwarte Marcus Walker, Nadine Förtsch und die Jugendwarte Martin Simon, Christian Karl, Markus Merkl sowie Max Stauch